Laufband

+++ Neue Bankverbindung oder andere Adresse? - Änderungen bitte dem Sportverein melden - Formular unter Service/Download +++

Kalender Kegeln

<<  <  September 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  91011
1415161718
2122232425
282930    

Eintracht-Kegler mit unterschiedlichem Erfolg
Siege in Landesklasse und -liga / Senioren und Dritte verlieren

Während die Kegler der Gommeraner Eintracht MaxHermannkleinam Wochenende in der Landesliga und Landeskasse gewinnen konnten, mussten die Senioren und die dritte Mannschaft Niederlagen einstecken.


Die Senioren in der Verbandsliga waren am Ende in Wörlitz wegen eines „Ausfalls“ und einer Verletzung von Kapitän Ralf Öhlschläger letztlich chancenlos. Bernd Staeck verlor trotz überragender 575 Kegel sein Duell. Peter Anders (542), Bernd Tepper (561) und Holger Schubert (528) konnten zwar punkten, aber das Gesamt-Kegelergebnis sprach am Ende beim 3:5 mit 3175:3304 deutlich für die Wörlitzer „Keiler“.
Auch das dritte Eintracht-Team war in Muldenstein beim 3:5 (2622:2794) ohne Siegchance, musste doch Andreas Arndt wegen einer Schulterverletzung bereits seit seiner zweiten Bahn mit dem „falschen Arm“ zu Ende kegeln. Bester Gommeraner war hier Bernd Tepper (504), der auch in seinem zweiten Spiel des Tages punkten konnte.
Jubeln konnten am Samstagabend die Landesligisten der Blau-Gelben in ihrer PAULY-Kegel-Arena. Im Derby gegen Loburg fuhren sie einen überraschend klaren 6:2 (3471:3379)-Sieg gegen den Tabellenzweiten ein. Aus einem starken Team ragte der Tagesbeste René Anders mit tollen 611 Kegeln noch heraus. Damit haben sich die Blau-Gelben ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen im sehr engen Mittelfeld der Tabelle verschafft.
Am Sonntag gewannen die Gommeraner im Spitzenspiel der Landesklasse, Staffel 1, in Schönebeck mit 5:3 (3283:3243). Matchwinner war im abschließenden Durchgang Andreas Nuthmann (564), der im Schluss-Spurt seinen Mannschaftspunkt rettete. Aber auch Jugendspieler Max Hermann (550) und Teamchef Ronald Richert (554) gewannen ihre Duelle mit starken Ergebnissen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung liegen die Gommeraner jetzt auf Rang drei der Tabelle und haben mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Köthen und punktgleich mit Leitzkau II noch immer die Chance auf den Staffelsieg.