Laufband

+++ Der SV Eintracht Gommern - dein Sportverein vor Ort - hier kannst du dich informieren+++ Änderungen persönlicher Daten bitte unverzüglich dem Vorstand bzw. der Geschäftsstelle melden!+++

Kalender Kegeln

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
161718192022
232425262728
30      

Highlight zur Saisoneröffnung voller Erfolg
Tandem-Cup um Pokal des Bürgermeisters geht nach Zerbst / Nächste Auflage schon festgezurrt

Sieger klein

Was für ein „Gewusel“ in der PAULY-Kegel Arena in Gommern. Am Sonnabend eröffneten die Kegler des SV Eintracht schon traditionell ihre Saison mit dem Eintracht Tandem-Cup um den „Pokal des Bürgermeisters.
14 Paare waren angetreten, um den „Pott“ und die zahlreichen Sachpreise von Sport Timo Hoffmann und der Continentale-Versicherungsagentur Wolf-Rüdiger Hoffmann zu gewinnen, aber vor allem, um in freundschaftlicher und familiärer Atmosphäre sich und den schönen Kegelsport in einem „besonderen“ Wettkampf zu feiern. Nachdem der Gommeraner Bürgermeister Jens Hünerbein den Tag eröffnet hatte und die Gruppen ausgelost waren, tummelten sich immer gleich zwei Mitglieder je Mannschaft auf den Bahnen, um die zwei besten Teams je Staffel zu finden, die dann in den K.o.-Spielen die Sieger ermitteln wollten. In vielen knappen Spielen auf teils hervorragendem Niveau musste bei Satzgleichstand oft der sogenannte Sudden Victory (zwei Wurf je Mannschaft) über Sieg und Niederlage entscheiden. Aber selbst die unterlegenen Mannschaften, es waren neben sechs Teams vom Gastgeber Kegler aus Berlin, Brandenburg, Zerbst und Leitzkau angereist, zeigten starke Leistungen und waren mit ihren Ergebnissen meist zufrieden.
Erwartungsgemäß setzten sich die Favoriten vom Zweitligisten aus Zerbst in ihren Staffeln durch, trafen aber im Halbfinale direkt aufeinander. Hier gewann das Duo Stefan Heckert/Hannes Bräse mit seiner besten Partie des Tages gegen die Mannschaftskollegen Robert Heydrich/Robert Herold und zogen ins Endspiel ein. Aus Gommeraner Sicht war das Viertelfinale zwischen den Titelverteidigern Udo Wrubel/Sören Schulze und dem Vater-Sohn-Paar Thomas und Karl Zander das Highlight, in dem die „Zander-Sippe“ mit Geschick und Glück den Halbfinaleinzug schaffte. Dort besiegte sie das Bruderpaar Groß vom KC Berliner Bär und hielt so die Titelchancen für den Gastgeber aufrecht.
Im nun mittlerweile sechsten Spiel über gemeinsam 60 Wurf waren die Gommeraner aber offensichtlich schon etwas platt, denn obwohl Heckert/Bräse ebenfalls nicht ihr bestes Kegeln auf die Bahn brachten, waren die „Zanders“ chancenlos und mussten sich, trotzdem glücklich, mit dem Silberplatz zufrieden geben. Die Zerbster Zweitbundesligisten konnten den riesigen Pokal in die Höhe strecken. Platz drei sicherte sich das zweite Zerbster Team mit einem Sudden Victory-Sieg gegen die Berliner Groß-Brüder.
„Insgesamt war unser Tandem-Cup wieder ein großer Erfolg. Alle hatten Spaß, alte und neue Freundschaften wurden gepflegt oder geknüpft und die nächste Auflage des Events im kommenden Jahr steht schon jetzt fest“, meinte zufrieden Eintracht-Abteilungsleiter Thomas Arndt. Einige feste Zusagen der Gastvereine wurden bereits gemacht, so dass es Ende August wieder das „tolle Gewusel“ in der Gommeraner PAULY-Kegel-Arena geben kann.